Technik

4
Mai
2007

LCD-Displays von nebenan mitlesen

Fühlen Sie sich am Computer sicher? Firewall, Virenscanner, WPA2-verschlüsseltes WLAN oder gar ausschließlich Netzwerke via Kabel, Ahnung von Computern, skeptischer Umgang mit E-Mails, stets alle Sicherheitsupdates, kein Windows als Betriebssystem? Reicht alles nicht - zumindest, wenn es ums Mitlesen geht.

Seit über 20 Jahren ist ja bekannt, daß Kathodenstrahlröhren elektromagnetische Wellen abgehen, mit denen man auch noch in 100 Metern Entfernung mitlesen konnte. Das betraf aber bisher nur CRTs. Doch Markus Kuhn, ein Wissenschaftler an der University of Cambridge, hat dies auch für LCDs auf der letztjährigen CeBIT demonstriert. Dabei werden nicht die Emissionen des Displays selbst aufgefangen, sondern die des DVI-Kabels oder des Displaykabels eines Laptops. Und trotz deren Abschirmung kann man die Signale noch in einer Entfernung von 25m auch durch Wände hindurch empfangen (die Geheimdienste mögen aber noch bessere Geräte haben). Details dazu gibt es hier und noch mehr Details hier. (Die Arbeit ist übrigens schon über 3 Jahre her.)

Via Bruce Schneier.
logo

Eisscholle

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Umfallen mit SWIFT
Mehr Verantwortung, weniger Verbote. Die FDP ist...
Alix - 1. Dezember, 10:20
Aktionismus
Soso, unsere Koalition hat sich darauf verständigt,...
Alix - 18. Mai, 12:02
Auf dieser Welt ....
tummeln sich zuhauf "Christen" und "Muslime" und noch...
wvs - 11. Mai, 21:37
Populismus
Die Stadt Stuttgart hat eine Veranstaltung im Rahmen...
Alix - 24. März, 11:26
Heilige Kriege
Ajatollah Abdeni ruft zur Islamisierung Europas auf....
Alix - 22. März, 13:59

Links

Suche

 

Status

Online seit 3845 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 1. Dezember, 10:23

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Alltag
Medien
Politik
Recht
Technik
Wirtschaft
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren